Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die Covid-19-Situation stellte die Ottakringer Familiengruppe und auch unsere Mitarbeiter*innen vor vielfältige Herausforderungen. Unser Alltag im Hinblick auf Kinderbetreuung, Umgang mit unseren älteren Angehörigen, soziales Distanzhalten, aber auch unsere Arbeitsbedingungen wurden einem grundlegenden Wandel unterzogen. Diese Veränderungen prägen unser gesamtes Leben. Sie sind herausfordernd, bringen aber oft auch Chancen und neue Möglichkeiten mit sich. Betrachtet man Veränderungen unter dem Aspekt des „lebenslangen Lernens“, lassen sich Unbehagen und Irritationen leichter in Offenheit für Neues, Chancen und Weiterentwicklung umwandeln. Das betrifft auch den großen Bereich der Digitalisierung, der neuen Technologien, die Hand in Hand mit innovativen Arbeitskonzepten vermehrt zum Einsatz kommen.

Gemeinsam mit unseren rund 800 Beschäftigten konnten wir bisher gut durch diese herausfordernde Phase navigieren. Dass wir den Personalstand reduziert haben, basiert zum Teil auf Anpassungen aufgrund der verstärkten Nutzung von digitalen Tools und ist die Antwort auf Absatzverluste und Neuausrichtung im Sinne einer langfristigen Überlebensfähigkeit der Unternehmensgruppe.

Rund 2% der Mitarbeiter*innen wurden aktiv freigesetzt, die restlichen Maßnahmen ergaben sich durch Umstrukturierungen (4%) und natürliche Abgänge (4%). Dabei sind wir stets achtsam und überlegt vorgegangen und haben soziale und menschliche Kriterien bewertet. Die Kurzarbeit hat uns geholfen, wichtige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trotz fehlender Aufgaben und Arbeiten im Unternehmen zu halten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich auch unter diesen herausfordernden Bedingungen mit Engagement für unsere Produkte und Dienstleistungen ein.

Eine angenehme Arbeitsatmosphäre, angemessene Entlohnung sowie Angebote im Bereich der Aus- und Weiterbildung sind wichtige Aspekte guter Personalarbeit, aber auch wertschätzendes Verhalten der Führungskräfte und gute Zusammenarbeit sowie bereichsübergreifende Vernetzung unter den Kolleg*innen tragen dazu bei.

In der Ottakringer Familiengruppe setzen wir gezielt auf Chancengleichheit und Gleichbehandlung sowie auf eine offene und wertschätzende Kommunikationskultur, eine starke Personalentwicklung und -förderung sowie auf flexible an den Bedürfnissen der verschiedenen Lebensphasen orientierte Arbeitszeitmodelle. Damit schaffen wir ideale Rahmenbedingungen, um Mitarbeiter*innen aller Generationen eine attraktive Arbeitswelt für ihre berufliche Entwicklung und Entfaltung zu bieten. Auch 2020 wurde die Ottakringer Familiengruppe vom Wirtschaftsmagazin „trend“ wieder als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet.

Bereits im Oktober 2019 ist eine befristete Betriebsvereinbarung zu Mobile Work (Homeoffice) in Kraft getreten. Diese wurde automatisch verlängert und ist somit noch immer gültig. Während des Covid-Pandemie-Jahres 2020 wurde die festgelegte Anzahl an Homeoffice-Tagen aufgehoben, so dass Mobile Work in den Bereichen, wo es die Umstände erlauben, auch maximal genutzt werden kann. 

Nähere Details zu diesem Thema finden sich im Nachhaltigkeitsbericht 2020 ab Seite 26.

 

Mitarbeiter*innen